Banner

Persönlich
Vita
Vorträge & TV
Ausstellungen
Raumkom
Projekte
Publikationen
Media
Partner
Kontakt
Impressum







Vita







* 7. Mai 1946 in Aachen

  • 1966-1971 Studium der Stadt- und Verkehrsplanung, Geographie und Soziologie in Bonn und München (TU und LMU).  Ein breites Fächerspektrum hat meine interdisziplinären Interessen geprägt und mich schon früh zum "Grenzgänger“ (www.grenzgaenger.raumentwicklung.de) und Querdenker gemacht, der ich auch während meiner beruflichen Arbeit auf allen administrativen Ebenen immer geblieben bin:
  • Auf der kommunalen Ebene in Bonn, Ingolstadt und München.*
  • Auf der Landesebene (1985-1995) als Referatsleiter Verkehrsberuhigung und Stadtverkehr im Landesministerium für Stadtentwicklung, Wohnen und Verkehr in Nordrhein-Westfalen. Dort u.a. Gründung der AG Fahrradfreundliche Städte und Gemeinden (AGFS), Betreuung von Modellvorhaben zum Fahrradverkehr und zur Verkehrsberuhigung sowie Förderung kommunaler und regionaler Verkehrsentwicklungs- und Nahverkehrspläne, Koordination von Modellvorhaben zum kommunalen und regionalen ÖPNV und zur innovativen und autorarmen Erschließungsplanung. Seit 1995 Berater für Verkehr, ÖPNV und Demographie in den Bundesländern Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern.
  • Auf der Bundesebene (1971-1985) als Referatsleiter Infrastruktur in der Bonner Bundesforschungsanstalt für Landeskunde und Raumordnung (BfLR) des Bundesministeriums für Raumordnung und Bauwesen (BMBau), dort u.a. Koordination von Raumordnungs- und Städtebauberichten des BMBau, Koordination des mittelfristigen Forschungsprogramms Raum- und Siedlungsentwicklung (MFPRS), Koordination der Bundesmodellvorhaben Flächenhafte Verkehrsberuhigung und Fahrradfreundliche Stadt.
  • Auf der Europaebene durch Mitwirkung im EU-Forschungs-programm COST C 6 zu Stadtentwicklung und Verkehr, speziell Fußgängerverkehr.
  • Seit 1995 bin ich Professor für Angewandte Geographie, Raumentwicklung und Landesplanung an der Universität Trier. Von 1999-2002 habe ich den interdisziplinären Sonderforschungsbereich SFB 522 Umwelt und Region geleitet, mit 18 natur-, sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Projekten. Über 1200 Studierende habe ich über die Jahre zum Diplom, Staatsexamen, Magister, BA- und MA-Abschluss geführt. Viele Abschlussarbeiten sind in den Quintessenzen aus der Raumentwicklung dokumentiert. Seit 2002 habe ich die interdisziplinären TriMUN-UN-Simulationen der Universität Trier betreut. Seit September 2011bin ich Emeritus.




* Später habe ich die Verkehrsprobleme und Verkehrskonzepte zahlreicher Kommunen analysiert: u.a. Aachen, Berlin, Bonn, Dresden, Düsseldorf, Euskirchen, Freiburg, Heidelberg, Ingolstadt, Kiel, Koblenz, Köln, Lemgo, Leipzig, Lübeck, Mainz, Metropole Ruhr, München,  Münster, Nürnberg, Saarbrücken, Trier und Tübingen in Deutschland, sowie international Basel, Bern, Delft, Göteborg, Graz, Groningen, Houten, Kopenhagen, Salzburg, Wien, Zürich.