Banner

Persönlich
Manifeste
Vita
Vorträge & TV
Ausstellungen
Raumkom
Projekte
Publikationen
Media
Partner
Kontakt
Impressum







Manifeste







Memoranden, Entschließungen, Appelle

Gelegentlich mische ich mich zusammen mit anderen Experten durch Memoranden und Appelle in die politischen Debatten ein, in der Hoffnung auf breitere Wirksamkeit als mit den üblichen Publikationen und Vorträgen.

Typische Beispiele sind das Trierer Manifest, das 2011 beim 18. Bürgerinitiativenverkehrskongress BUVKO verabschiedet wurde und mit breiten Argumenten eine Verkehrswende fordert.

Zum Thema Straßenbahn wurde 2011 die Leipziger Erklärung erarbeitet, mit der eine Renaissance der Straßenbahnen in Deutschland gefordert wird.

Aktuelles Beispiel ist der Weckruf zur Bahnpolitik, mit dem 2021 eine Harmonisierung der Geschwindigkeiten, eine Abkehr von den Großprojekten der Hochgeschwindigkeitsbahn und der Bahnhofsspekulation und eine Taktverdichtung im Nah- und Regionalverkehr und eine Renaissance des IR gefordert wird.


Weckruf Bahnpolitik

Verdreifachung des Schienenverkehrs bis 2030

Mit Takt vor Tempo für die Klimabahn

Wir alle merken in diesen Tagen: die Klimakatastrophe bedroht uns. Überall und täglich. Noch können wir etwas tun. CO2 ist der größte Klimakiller. Der CO2 - Ausstoß muss gesenkt werden. Überall. Auch im Straßenverkehr. Dort steigt er jedoch noch weiter an. Durch Zunahme der Fahrten in den Jahren 1995 -2019 ist der Kohlendioxidausstoß im LKW-Verkehr um 21% und im PKW-Verkehrs um 5,1 % angestiegen. [...]

PDF: Weckruf Bahnpolitik - Verdreifachung des Schienenverkehrs bis 2030 PDF: Weckruf Bahnpolitik - Fachlicher Hintergrund PDF: Weckruf Bahnpolitik - Hintergrundargumente

Verkehrswende mit dem Trierer Manifest

Das Trierer Manifest - 21 Anforderungen für die Verkehrswende im 21. Jahrhundert

BUVKO - Bundesweiter Umwelt- und Verkehrskongress

Das hier vorgestellte Trierer Manifest begründet die notwendigen Strategien und Maßnahmen einer nachhaltigen Verkehrswende im Landverkehr, mit Schwerpunkt auf den Personenverkehr. Mit diesem Manifest wollen wir innerhalb der Bewegung für nachhaltige Mobilität eine Diskussion anregen, auf welche Ziele Bürgerinitiativen, Verbände und Einzelpersonen sich einigen können. Neben Forderungen an die Verantwortlichen in Politik, Verwaltung und Wirtschaft beinhaltet das Manifest auch eine Standortbestimmung für Aktive hinsichtlich ihrer Arbeit und zu Fragen der Kooperation. [...]

PDF: Das Trierer Manifest - 21 Anforderungen für die Verkehrswende im 21. Jahrhundert

Renaissance der Straßenbahn

Leipziger Erklärung zur Zukunft der Straßenbahn in Deutschland

Flexible Standards und Förderstrategien für einen leistungsfähigen Ausbau attraktiver kommunaler ÖPNV Systeme

Leipzig ist eine der deutschen Städte mit einem sehr großen Straßenbahnnetz. Dessen Modernisierung und Ausbau führt seit Jahren zu kontroversen Diskussionen über die engen Vorgaben der Zuschußgeber im GVFG. Diese Kontroverse ist typisch für viele Straßenbahn- und Stadtbahnstädte in Deutschland. Die Kontroverse behindert erheblich die weitere Netzentwicklung und Modernisierung. Daher hat die Stadt Leipzig im Februar 2011 einen Workshop mit Fachleuten für ÖPNV- Planung und Straßenraumgestaltung durchgeführt, in Verbindung mit der Wanderausstellung der Stadtwerke München zum Thema innovative Straßenbahngestaltung. Die Ergebnisse dieses Workshops hat Heiner Monheim als „Leipziger Erklärung zur Zukunft der Straßenbahn in Deutschland“ zusammengefasst. [...]

PDF: Renaissance der Straßenbahn - Leipziger Erklärung zur Zukunft der Straßenbahn in Deutschland